Moritz Ernst

Bereits mit 5 Jahren widmete sich der heute 26-jährige Moritz Ernst dem Klavierspiel. Schon mit 16 Jahren begann er seine Klavier- und Musikwissenschaftsstudien in Detmold und Basel, bevor er an der Schola Cantorum Basel mit Prof. Jörg-Andreas Bötticher auch noch eine Laufbahn als Cembalist einschlug. Noch während seiner Studienzeit erhielt er weitere Anregungen auf Meisterkursen u.a. von Günther Reinhold, Paul Badura-Skoda, Frederic Rzewski und dem Auryn-Quartett.

Heute konzertiert Moritz Ernst als Pianist, Cembalist und Kammermusiker mit einem breitgefächerten Repertoire von der Renaissance bis zur Moderne, u.a. in Deutschland (Pianofestival Feuchtwangen, Bodenseefestival, Beethovenfest Bonn...), England, Frankreich, Italien, Österreich, der Schweiz und Schweden. Das Klavier-Repertoire umfasst zurzeit Bach, Haydn, Beethoven, Brahms und Debussy oder vergessene Meisterwerke wie Busonis Fantasia contrappuntistica oder die Sonate op. 106 von Johann-Nepomuk Hummel.

Besonders am Herzen liegt ihm die Musik des 20./21. Jahrhunderts. So spielte er bereits viele Uraufführungen und arbeitete mit vielen Komponisten (u.a. Péter Eötvös, Michael Pelzel, Hans-Josef Winkler, Andreas Pflüger, René Wohlhauser…), welche ihm zum Teil auch Werke widmeten. Ähnlich sieht es mit dem Cembalisten Moritz Ernst aus, welcher sich neben der barocken Literatur bevorzugt mit den Cembalokonzerten der Moderne (Martinu, Milhaud, Poulenc, ...) beschäftigt.

Seit 2010 erarbeitet sich Moritz Ernst das Gesamtwerk der Klaviermusik von Norbert von Hannenheim und von Viktor Ullmann. 2011 präsentierte er sie zum ersten Mal beim 'Muzica Suprimata-Festival' und begann anschließend mit der Rundfunkproduktion in Deutschland, die zu einer Doppel-CD führen wird.

Für das gesamte Klavierwerk von Sir Malcolm Arnold wurde er in der internationalen Fachpresse hoch gelobt. Für diese Einspielung erhielt er im 'Classical Music Magazine' vier von fünf Sternen und in 'Grammophone' wurde die funkensprühende und stimulierende Interpretation dieser Musik gerühmt.