Konzerte

Di, 11. September 2012, 18:00 Uhr · Hermannstadt, Spiegelsaal des DFDR

Klavierrezital

Samuel Scheidt: Fuga III aus der „Tabulatura Nova“

Johann Sebastian Bach: Contrapunctus 13 Rectus und Inversus aus der „Kunst der Fuge“

Norbert von Hannenheim: Sonate Nr. 6, Allegro vivace - Andante – Vivace

Feruccio Busoni: Fantasia Contrappuntistica (1910/11); Choralvorspiel über Bachs "Allein Gott in der Höh' sei Ehr'” - Überleitung - Fugen I bis III (über B-A-C-H) - Intermezzo, Variationen I-III - Cadenza - Fuga IV - Corale, Stretta

Moritz Ernst, Klavier



Mi, 12. September 2012 18:00 Uhr · Schäßburg, Rathaussaal

Text und Musik: “Wir sind nie mehr zu Hause - Verse in Dur und Moll über Ausgrenzung, Auswanderung und Heimweh”

Texte von Berthold Viertel, Macha Kaléko, Else Lasker-Schüler, Rainer Maria Rilke, Franz Werfel, Wolf von Aichelburg und Frieder Schuller

Musik von Philipp Herschkowitz, Norbert von Hannenheim, Claude Debussy, Arthur Vincent Lourié, Arnold Schönberg, Viktor Ullmann, Béla Bartók, Johannes Brahms und William Alwyn.

Oskar Ansull, Sprecher
Moritz Ernst, Klavier



Do, 13. September 2012 18:00 Uhr · Hermannstadt, Spiegelsaal des DFDR

Text und Musik: “Wir sind nie mehr zu Hause - Verse in Dur und Moll über Ausgrenzung, Auswanderung und Heimweh”

Texte von Berthold Viertel, Macha Kaléko, Else Lasker-Schüler, Rainer Maria Rilke, Franz Werfel, Wolf von Aichelburg und Frieder Schuller

Musik von Philipp Herschkowitz, Norbert von Hannenheim, Claude Debussy, Arthur Vincent Lourié, Arnold Schönberg, Viktor Ullmann, Béla Bartók, Johannes Brahms und William Alwyn.

Oskar Ansull, Sprecher
Moritz Ernst, Klavier



Fr, 14. September 2012 18:00 Uhr · Mediasch, Zentrum des DFDR

Text und Musik: “Wir sind nie mehr zu Hause - Verse in Dur und Moll über Ausgrenzung, Auswanderung und Heimweh”

Texte von Berthold Viertel, Macha Kaléko, Else Lasker-Schüler, Rainer Maria Rilke, Franz Werfel, Wolf von Aichelburg und Frieder Schuller

Musik von Philipp Herschkowitz, Norbert von Hannenheim, Claude Debussy, Arthur Vincent Lourié, Arnold Schönberg, Viktor Ullmann, Béla Bartók, Johannes Brahms und William Alwyn.

Oskar Ansull, Sprecher
Moritz Ernst, Klavier



Sa, 15. September 2012 18:00h · Kronstadt, Casa Muresenilor

Klavierrezital

Samuel Scheidt: Fuga III aus der „Tabulatura Nova“

Johann Sebastian Bach: Contrapunctus 13 Rectus und Inversus aus der „Kunst der Fuge“

Norbert von Hannenheim: Sonate Nr. 6, Allegro vivace - Andante – Vivace

Feruccio Busoni: Fantasia Contrappuntistica (1910/11); Choralvorspiel über Bachs "Allein Gott in der Höh' sei Ehr'” - Überleitung - Fugen I bis III (über B-A-C-H) - Intermezzo, Variationen I-III - Cadenza - Fuga IV - Corale, Stretta

Moritz Ernst, Klavier



So, 16. September 2012 18:00 Uhr · Kronstadt, Casa Muresenilor

Text und Musik: “Wir sind nie mehr zu Hause - Verse in Dur und Moll über Ausgrenzung, Auswanderung und Heimweh”

Texte von Berthold Viertel, Macha Kaléko, Else Lasker-Schüler, Rainer Maria Rilke, Franz Werfel, Wolf von Aichelburg und Frieder Schuller

Musik von Philipp Herschkowitz, Norbert von Hannenheim, Claude Debussy, Arthur Vincent Lourié, Arnold Schönberg, Viktor Ullmann, Béla Bartók, Johannes Brahms und William Alwyn.

Oskar Ansull, Sprecher
Moritz Ernst, Klavier



Di, 18. September 2012 18:00 Uhr · Schäßburg, Rathaussaal

Liederabend

Norbert von Hannenheim: Sechs Lieder für Gesang und Klavier (1930er Jahre) 1. Die Türen (Ernst Lissauer) - 2. Mohn, roter Mohn (Jenny Boese) - 3. Venedig (Rainer Maria Rilke) - 4. Glück (Ernst Collin Schönfeld) - 5. Ein blauer Schneeweg im Mittaglicht (Max Dauthendey) - 6. Das Weglein (Ernst Lissauer)

Pavel Haas: Suite für Klavier op. 13 (1935), 1. Preludium - 2. Con molto espressione - 3. Danza - 4. Pastorale - 5. Postludium

Viktor Ullmann: Fünf Liebeslieder nach Texten von Ricarda Huch, op. 18 (1938/39) 1. Wo hast du all die Schönheit hergenommen. Andante con moto - 2. Am Klavier. Andante tranquillo - 3. Sturmlied. Allegro agitato - 4. Wenn je ein Schönes mir zu bilden glückte. Andante amabile - 5. O schöne Hand. Adagio

Philipp Herschkowitz: Vier Celan-Lieder 1. Schlaf und Speise - 2. Espenbaum - 3. Der uns die Stunden schlägt - 4. Leuchten

Viktor Ullmann: Sechs Lieder nach Gedichten von Albert Steffen, op. 17 (1937). Für Sopran und Klavier: 1. An Himmelfahrt. Sehr leicht und zart - 2. Drei Blumen. Ruhige Bewegung - 3. Dreierlei Schutzgeister. Lebhaft, mit Laune - 4. Es schleppt mein Schuh. Langsam gehend - 5. Wie ist die Nacht. Ruhig - 6. Aus dem Häuschen in den Garten. Gemächlich

Pavel Haas: Allegro moderato für Klavier (1938)

Irena Troupová, Sopran
Ján Dušek, Klavier



Mi, 19. September 2012 · Mediasch, Zentrum des DFDR

Liederabend

Norbert von Hannenheim: Sechs Lieder für Gesang und Klavier (1930er Jahre) 1. Die Türen (Ernst Lissauer) - 2. Mohn, roter Mohn (Jenny Boese) - 3. Venedig (Rainer Maria Rilke) - 4. Glück (Ernst Collin Schönfeld) - 5. Ein blauer Schneeweg im Mittaglicht (Max Dauthendey) - 6. Das Weglein (Ernst Lissauer)

Pavel Haas: Suite für Klavier op. 13 (1935), 1. Preludium - 2. Con molto espressione - 3. Danza - 4. Pastorale - 5. Postludium

Viktor Ullmann: Fünf Liebeslieder nach Texten von Ricarda Huch, op. 18 (1938/39) 1. Wo hast du all die Schönheit hergenommen. Andante con moto - 2. Am Klavier. Andante tranquillo - 3. Sturmlied. Allegro agitato - 4. Wenn je ein Schönes mir zu bilden glückte. Andante amabile - 5. O schöne Hand. Adagio

Philipp Herschkowitz: Vier Celan-Lieder 1. Schlaf und Speise - 2. Espenbaum - 3. Der uns die Stunden schlägt - 4. Leuchten

Viktor Ullmann: Sechs Lieder nach Gedichten von Albert Steffen, op. 17 (1937). Für Sopran und Klavier: 1. An Himmelfahrt. Sehr leicht und zart - 2. Drei Blumen. Ruhige Bewegung - 3. Dreierlei Schutzgeister. Lebhaft, mit Laune - 4. Es schleppt mein Schuh. Langsam gehend - 5. Wie ist die Nacht. Ruhig - 6. Aus dem Häuschen in den Garten. Gemächlich

Pavel Haas: Allegro moderato für Klavier (1938)

Irena Troupová, Sopran
Ján Dušek, Klavier



Do, 20. September 2012, 18:00 Uhr · Kronstadt, Casa Muresenilor

Liederabend

Norbert von Hannenheim: Sechs Lieder für Gesang und Klavier (1930er Jahre) 1. Die Türen (Ernst Lissauer) - 2. Mohn, roter Mohn (Jenny Boese) - 3. Venedig (Rainer Maria Rilke) - 4. Glück (Ernst Collin Schönfeld) - 5. Ein blauer Schneeweg im Mittaglicht (Max Dauthendey) - 6. Das Weglein (Ernst Lissauer)

Pavel Haas: Suite für Klavier op. 13 (1935), 1. Preludium - 2. Con molto espressione - 3. Danza - 4. Pastorale - 5. Postludium

Viktor Ullmann: Fünf Liebeslieder nach Texten von Ricarda Huch, op. 18 (1938/39) 1. Wo hast du all die Schönheit hergenommen. Andante con moto - 2. Am Klavier. Andante tranquillo - 3. Sturmlied. Allegro agitato - 4. Wenn je ein Schönes mir zu bilden glückte. Andante amabile - 5. O schöne Hand. Adagio

Philipp Herschkowitz: Vier Celan-Lieder 1. Schlaf und Speise - 2. Espenbaum - 3. Der uns die Stunden schlägt - 4. Leuchten

Viktor Ullmann: Sechs Lieder nach Gedichten von Albert Steffen, op. 17 (1937). Für Sopran und Klavier: 1. An Himmelfahrt. Sehr leicht und zart - 2. Drei Blumen. Ruhige Bewegung - 3. Dreierlei Schutzgeister. Lebhaft, mit Laune - 4. Es schleppt mein Schuh. Langsam gehend - 5. Wie ist die Nacht. Ruhig - 6. Aus dem Häuschen in den Garten. Gemächlich

Pavel Haas: Allegro moderato für Klavier (1938)

Irena Troupová, Sopran
Ján Dušek, Klavier



Fr, 21. September 2012, 18:00 Uhr · Hermannstadt, Kunstlyzeum

Liederabend

Norbert von Hannenheim: Sechs Lieder für Gesang und Klavier (1930er Jahre) 1. Die Türen (Ernst Lissauer) - 2. Mohn, roter Mohn (Jenny Boese) - 3. Venedig (Rainer Maria Rilke) - 4. Glück (Ernst Collin Schönfeld) - 5. Ein blauer Schneeweg im Mittaglicht (Max Dauthendey) - 6. Das Weglein (Ernst Lissauer)

Pavel Haas: Suite für Klavier op. 13 (1935), 1. Preludium - 2. Con molto espressione - 3. Danza - 4. Pastorale - 5. Postludium

Viktor Ullmann: Fünf Liebeslieder nach Texten von Ricarda Huch, op. 18 (1938/39) 1. Wo hast du all die Schönheit hergenommen. Andante con moto - 2. Am Klavier. Andante tranquillo - 3. Sturmlied. Allegro agitato - 4. Wenn je ein Schönes mir zu bilden glückte. Andante amabile - 5. O schöne Hand. Adagio

Philipp Herschkowitz: Vier Celan-Lieder 1. Schlaf und Speise - 2. Espenbaum - 3. Der uns die Stunden schlägt - 4. Leuchten

Viktor Ullmann: Sechs Lieder nach Gedichten von Albert Steffen, op. 17 (1937). Für Sopran und Klavier: 1. An Himmelfahrt. Sehr leicht und zart - 2. Drei Blumen. Ruhige Bewegung - 3. Dreierlei Schutzgeister. Lebhaft, mit Laune - 4. Es schleppt mein Schuh. Langsam gehend - 5. Wie ist die Nacht. Ruhig - 6. Aus dem Häuschen in den Garten. Gemächlich

Pavel Haas: Allegro moderato für Klavier (1938)

Irena Troupová, Sopran
Ján Dušek, Klavier



Do, 27. September 2012, 18:00 Uhr · Kronstadt, Casa Muresenilor

Hebräische Melodien und ein Hauch von Jazz

Joseph Achron: Hebräische Melodie; „Stempenyu“. Suite für Violine und Klavier nach dem Roman von Scholem Alejchem: 1. Stempenyu spielt - 2. Scher (Tanz) - 3. Freijlachs (Tanz)

Joseph Achron: Hebräisches Wiegenlied, op. 35

Lazar Saminsky: Hebräische Rhapsodie, op. 3,2

Alexander Weprik: Kaddisch, op. 6

Alexander Weprik: Suite op. 7; 1. Comoditto, abbandono. - 2. Barocco, al rigore di tempo - 3. Capriccioso, ma placido

Bernhard Sekles: Rhapsodie über zwei hebräische Festmotive

Erwin Schulhoff: Jazz-Etüden für Klavier, op. 58 (1926) 1. Charleston, à Zez Confrey - 2. Blues, à Paul Whiteman - 3. Chanson, à Robert Stolz 4. Tango, à Eduard Künnecke - 5. Toccata sur la « Kitten on the keys » de Zez Confrey, à Alfred Baresel

Erwin Schulhoff: Sonate für Violine solo (1927) gewidmet „Georg Mail in Freundschaft“ 1. Allegro con fuoco - 2. Andante cantabile - 3. Scherzo. Allegretto grazioso - 4. Finale. Allegro risoluto

Bernhard Sekles: Sonate für Klavier und Violine, op. 44 Allegro ma non troppo - Andantino - Vivace - Chaconne. Allegro maestoso

Marat Dickermann, Violine
Monica Gutman, Klavier



Fr, 28. September 2012, 18:00 Uhr · Schäßburg, Rathaussaal

Hebräische Melodien und ein Hauch von Jazz

Joseph Achron: Hebräische Melodie; „Stempenyu“. Suite für Violine und Klavier nach dem Roman von Scholem Alejchem: 1. Stempenyu spielt - 2. Scher (Tanz) - 3. Freijlachs (Tanz)

Joseph Achron: Hebräisches Wiegenlied, op. 35

Lazar Saminsky: Hebräische Rhapsodie, op. 3,2

Alexander Weprik: Kaddisch, op. 6

Alexander Weprik: Suite op. 7; 1. Comoditto, abbandono. - 2. Barocco, al rigore di tempo - 3. Capriccioso, ma placido

Bernhard Sekles: Rhapsodie über zwei hebräische Festmotive

Erwin Schulhoff: Jazz-Etüden für Klavier, op. 58 (1926) 1. Charleston, à Zez Confrey - 2. Blues, à Paul Whiteman - 3. Chanson, à Robert Stolz 4. Tango, à Eduard Künnecke - 5. Toccata sur la « Kitten on the keys » de Zez Confrey, à Alfred Baresel

Erwin Schulhoff: Sonate für Violine solo (1927) gewidmet „Georg Mail in Freundschaft“ 1. Allegro con fuoco - 2. Andante cantabile - 3. Scherzo. Allegretto grazioso - 4. Finale. Allegro risoluto

Bernhard Sekles: Sonate für Klavier und Violine, op. 44 Allegro ma non troppo - Andantino - Vivace - Chaconne. Allegro maestoso

Marat Dickermann, Violine
Monica Gutman, Klavier



Sa, 29. September 2012, 18:00 Uhr · Mediasch, Zentrum des DFDR

Hebräische Melodien und ein Hauch von Jazz

Joseph Achron: Hebräische Melodie; „Stempenyu“. Suite für Violine und Klavier nach dem Roman von Scholem Alejchem: 1. Stempenyu spielt - 2. Scher (Tanz) - 3. Freijlachs (Tanz)

Joseph Achron: Hebräisches Wiegenlied, op. 35

Lazar Saminsky: Hebräische Rhapsodie, op. 3,2

Alexander Weprik: Kaddisch, op. 6

Alexander Weprik: Suite op. 7; 1. Comoditto, abbandono. - 2. Barocco, al rigore di tempo - 3. Capriccioso, ma placido

Bernhard Sekles: Rhapsodie über zwei hebräische Festmotive

Erwin Schulhoff: Jazz-Etüden für Klavier, op. 58 (1926) 1. Charleston, à Zez Confrey - 2. Blues, à Paul Whiteman - 3. Chanson, à Robert Stolz 4. Tango, à Eduard Künnecke - 5. Toccata sur la « Kitten on the keys » de Zez Confrey, à Alfred Baresel

Erwin Schulhoff: Sonate für Violine solo (1927) gewidmet „Georg Mail in Freundschaft“ 1. Allegro con fuoco - 2. Andante cantabile - 3. Scherzo. Allegretto grazioso - 4. Finale. Allegro risoluto

Bernhard Sekles: Sonate für Klavier und Violine, op. 44 Allegro ma non troppo - Andantino - Vivace - Chaconne. Allegro maestoso

Marat Dickermann, Violine
Monica Gutman, Klavier



Sa, 30. September 2012, 18:00 Uhr · Hermannstadt, Spiegelsaal des DFDR

Hebräische Melodien und ein Hauch von Jazz

Joseph Achron: Hebräische Melodie; „Stempenyu“. Suite für Violine und Klavier nach dem Roman von Scholem Alejchem: 1. Stempenyu spielt - 2. Scher (Tanz) - 3. Freijlachs (Tanz)

Joseph Achron: Hebräisches Wiegenlied, op. 35

Lazar Saminsky: Hebräische Rhapsodie, op. 3,2

Alexander Weprik: Kaddisch, op. 6

Alexander Weprik: Suite op. 7; 1. Comoditto, abbandono. - 2. Barocco, al rigore di tempo - 3. Capriccioso, ma placido

Bernhard Sekles: Rhapsodie über zwei hebräische Festmotive

Erwin Schulhoff: Jazz-Etüden für Klavier, op. 58 (1926) 1. Charleston, à Zez Confrey - 2. Blues, à Paul Whiteman - 3. Chanson, à Robert Stolz 4. Tango, à Eduard Künnecke - 5. Toccata sur la « Kitten on the keys » de Zez Confrey, à Alfred Baresel

Erwin Schulhoff: Sonate für Violine solo (1927) gewidmet „Georg Mail in Freundschaft“ 1. Allegro con fuoco - 2. Andante cantabile - 3. Scherzo. Allegretto grazioso - 4. Finale. Allegro risoluto

Bernhard Sekles: Sonate für Klavier und Violine, op. 44 Allegro ma non troppo - Andantino - Vivace - Chaconne. Allegro maestoso

Marat Dickermann, Violine
Monica Gutman, Klavier



Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei